Die Diskussionsforen und ihre Feinde

home webmaster about us contact sitemap      
1.11.2007 / 7.11.2012

Die lustige und infantile Unterwanderung der Forenwelt & Sozialnetworks

Seit Jahren bewege ich mich in verschiedenen bekannten Foren und Gruppen. Am Anfang habe ich gar nicht bemerkt was wirklich los ist. Es erschien mir, wie wenn man mit guten und schlechten Argumenten auf jedes Thema antworten würde. Wobei auch das Hervorbringen von ausgezeichnet geschriebenen, aber schlechten Argumenten, stach mir vorerst nicht in den Augen.

Aber allmählich, mit meinem "Umherwandern", in den verschiedenen politischen, mystischen und Präaustronautik-Foren kam langsam die Wahrheit ans Tageslicht.

Zuerst dachte ich, ich hätte mich psychisch auch in den "Weltverschwörungen" eingeschossen, und würde jetzt diesen Unsinn auch glauben. Aber dann bemerkte ich, dass es nicht "Weltverschwörung" heissen muss, sondern ganz simples "Gegeninteresse".


Überlegt Euch mal:

Ihr eröffnet ein Forum der Präastronautik oder Astroarcheologie. Oder auch eine ähnliche Gruppe in einem Sozialnetwork. Und nun stellt Euch vor, dieses Forum oder Gruppe würde sehr gut laufen.

Meine Frage: Würden es die Weltreligionen einfach so hinnehmen, was da so geschrieben wird?

Oder ihr eröffnt ein politisches Forum gegen die Interessen der Weltwirtschaft. Dieses Forum würde auch gut laufen. Würden es die Mächtigen einfach so hinnehmen?

Allenfalls könnten Sie ein ganz heisses Forum über die Weltgeschichte eröffnen, der sehr gut läuft. Würden es hier alle Länder der Erde einfach laufen lassen?

In solchen Fällen hilft den Gegeninteressierten nur:

  • Die Desinformation als Mittel zur Wahrheitsvertuschung, oder
  • Die schlechten, aber gut geschriebenen Gegenargumenten. Die Beteiligung am Forum selbst und gute Gegenargumente bringen. Auch schlechte Argumenten, aber gut geschrieben, helfen da den Gegeninteressierten enorm viel.
  • Das lächerlich machen einer Gruppe oder eines Forums. Das geht einfach vor sich: Man unterwandere dieses Forum oder Gruppe mit lächerlichen Topics, die einerseits mit dem Hauptthema der Gruppe teilweise in Bezug stehen, aber andererseits so phantasievoll aufgebaut sind, dass jedes Kind es als lächerlich empfindet. Diese Methode ist heute die meistbenutzte Methode überhaupt um ein Forum oder Gruppe zu zerstören. Erkennen kann man diese Benutzer entweder an ihren phantasievollen USER-Namen und -Avatare, die oft auch die Tendenz des "lächerlichen" aufweisen.
    Zum Beispiel werden in der Präastronautik- und Paleoseti-Gruppen und -Foren ganz bewusst - und in lächerlicher Form - die Zeitreisen, die 4. Dimension, sowie phantasievolle Überlichttriebwerken eingebracht, um jedwelche Bezüge zur sachlichen Weltgeschichte zu zerstören. Hier sind professionelle "nette Kerle" am Werk.
  • Das "Zupflastern". Man kann ein guter, sachlicher Posting mit einer Riesenantwort zupflastern. Das geht sehr einfach vor sich, indem man eine ähnliche, unbrauchbare Antwort von irgend einem grossen Text mit "Past & Copy" in die Antwort reinschiebt, und die nachfolgende Leser haben dann vor dem Bildschirm nur noch Text in Hülle und Fülle, das an sich zum Thema gehört, aber undurchschaubar ist. Davon gelangweilt wechseln dann die meisten User zu einem anderen Posting. Die meisten Administratoren schauen diesem Unfug sehr oft apatisch zu.
    Man kann solche Postings auch als "themenbezogenen Luftblasen" betrachten.
  • Ein interessierter User ins Kreuzfeuer nehmen. In einem gut laufenden Forum oder Gruppe der Präastronautik infiltrieren sich meisten mehrere religiöse Vertreter. Kommt nun ein wirklich interessierter User daher, mit gut durchdachten Argumenten und lässt er sich nicht von einem Gegeninteressiertem aus der Fassung bringen, dann wird er ins Kreuzfeuer genommen. Man darf dabei nicht vergessen, dass in den Klöstern die Mönche waaahnsinnig vieeel Zeit haben.
  • Wikipedia untreu ausnützen. Wenn die Gegeninteressierten keine guten Argumenten mehr haben, dann erstellen sie welche in Wikipedia. Der Autor dieses Textes ist ebenfalls ein Autor von Wikipedia und weiss sehr wohl wie einfach es ist ein Argument, Thema oder Gegenargument auf Wiki zu erstellen. Danach wird auf diesen Wikipedia-Artikel verwiesen und meistens ist das richtige und sachliche Argument eines interessierten User "vom Tisch". Die Bezeichnung "vom Tisch" werdet ihr schon sehr oft gehört haben. Thema geschlossen!
  • Und zu guter letzt errichten die Gegeninteressierte sogar selbst solche Foren. D.h. um alles unter Kontrolle zu haben, errichten Sie selbst "Feindforen". Hier haben Sie alles unter Kontrolle. Die Gegner werden dann "erkannt" und "ausgeschaltet". So wie es Josef Stalin und verschiedene Kaiser getan haben. Staatsputsche gegen sich selbst einleiten, um herauszufinden wer mitmacht. Ein effizientes Unterfangen, das als politische Bankrotterklärung eingestuft werden kann.

Die Verunreinigung des Internets durch bewusste Desinformation erfolgt auch über seriös eingerichteten, freien Enzyklopädien. Dort kann jedermann reinschreiben was es will. Man muss nur vorerst sogenannte Referenzseiten (auch seriös aufgemacht) eröffnen und danach darf man in einer freien Enzyklopädie schreiben was man will.

All diese Gegenargumente erinnern mich an die Durchhalteparolen von Hitler's Propagandaminister Joseph Göbbels. Aber irgendwann kommt das AUS über die sachliche Unwahrheit. Deshalb empfehle ich den Gegeninteressierten die Flucht nach Vorne zu ergreifen. D.h. dort, wo bereits jedermann unter vorgehaltener Hand die Wahrheit spricht, sollte man sich nicht in politischen oder religiösen Unwahrheiten verkrampfen, weil die Geschichte uns früher oder später einholen wird.

Zwei Klarstellungen von mir

Das Gegeninteresse

Die Gegeninteressierte sind bekannte Interessengemeinschaften (Weltreligionen, Wirtschaftsverbände, Parteien etc. etc.).

Bekannte Werkzeuge der Gegeninteressierten sind Angstmacherei, Desinformation und leere Versprechungen.

Weltverschwörungen

Eine Verschwörungsaktivität bedarf einer geheimen Gesellschaft die organizzativ, economisch und desinformativ hinter den Kulissen arbeitet.

Bekannte Werkzeuge von Ihnen sind unauffällige Desinformationen, leicht veränderte Gutachten und als letzte Massnahme ein, nach Unfall aussehender Mord.

Der Kalte Krieg ist das beste Beispiel dieser politischen Treibereien.


Ähnliche Seiten zu diesem Thema findet Ihr unter diesen Links:


Die Fehler dürft Ihr behalten.



Entferntes, altes Kapitel, da nicht mehr aktuell:
Das "Zuspammen". In der Not kann man auch das Forum knacken indem man es zuspamt. Beim zuspammen hilft dann die allgemeine Meinung, die erotischen porno-URL würden gerne Links absetzen um sich bei den Suchmaschinen besser hinzustellen. Als ob die Betreiber der 3 grössten Suchmaschinen verblödet wären? Die Suchmaschinen wissen heute sehr wohl was zu tun ist. Links in den Foren setzen bringt heute als SEO (Search Engine Optimizer) gar nichts mehr. Trotzdem können die Gegeninteressierten diese populäre Meinung für Ihre Zwecke nutzen und so "völlig unbemerkt" ein Forum zerstören.





Copyright © 2007.11 Pierluigi Peruzzi (darf kopiert und vervielfältigt werden)
site map   |   contact