Unser PC als unendliche Bibliothek und Kaufhaus

home index des unterordners about us contact sitemap die "weggeworfenen" IRQ's    
15.09.2010/28.10.2011

Unser PC und Lapotop. Die Multisprachtalente und Arbeitsgeräte

Noch vor 20 Jahren mussten wir teure Sprachkurse aufnehmen um eine Fremdsprache zu erlernen. Jetzt muss man nicht mehr ausser Haus gehen um Sprachen zu lernen, fremde Länder zu erkunden und dessen Kultur zu studieren, das Weltall zu ergründen und sogar die täglichen Kaufspesen zu erledigen. Heute genügt ein Personalcomputer mit Internetanschluss.

Auch sozialmässig bedeutet es eine Revolution. Noch vor 80 Jahren brauchte die Post 4-5 Monaten um einen Brief um den halben Globus zu senden. Heute schaltet man einfach den PC, Laptop oder sogar Handy ein und man kann sich visuell mit jedermann auf dieser Welt verbinden. Ja, sogar mit der Raumstation in der Erdumlaufbahn.

Auch geschichtlich und archäologisch schafft es mein PC die hinterste Ecke dieser Welt zu ergründen. Und selbst dort, wo das Fotografieren verboten ist, findet man im Netz immer wieder doch noch ein Foto eines liberalen, demokratischen Freiheitskämpfer.


Das PC und der tragbare Computer als neues Dasein

    Die Möglichkeiten eines PC's, oder eines tragbaren Computer, mit sehr schnellem Internetanschluss im Haus sind mannigfaltig.
  • Wenn ich frühmorgens aufstehe brauche ich keine Zeitung mit den gestrigen Daten zu lesen. Ich schalte einfach mein PC oder Laptop ein und beim Frühstücken schaue ich mir die neuesten Nachrichten dieser Welt an. Das kann ich ohne einer enormen Flut an Zeitungspapier über den Frühstückstisch erledigen.
  • Damit kann ich sogar die neusten Nachrichten zwischen den einzelnen Herausgeber vergleichen und die Wahrheit daraus filtern. Etwas, das vor der Internet-Ära sehr mühsam war und meistens nur mit zwei politisch entgegengesetzte Zeitungen möglich war.
  • Sollte ich mit dem Auto wegfahren, schaue ich mir die neusten Daten über den stockenden Verkehr, falls ich dies nicht bereits im GPS meines Autos feststellen kann.
  • Auch die Tagesagenda flimmert mir über den Bildschirm.
  • Sollte ich wegfliegen wollen, dann buche ich mir beim Frühstück ein Flugticket über das PC.
  • Auch die Preise der Waren, die man gerne kaufen möchte, kann man damit vergleichen, was uns Konsumenten sehr entgegen kommt.
  • Allen in allem betrachte ich mein PC - oder mein tragbarer Computer - als demokratischer Fortschritt in der berechtigten Freiheit des Menschen.

Ich könnte hier noch einiges auflisten, aber nun wollen wir weiter unten die politischen Nachteile erwähnen.

Das internationale Netzwerk - das Ärgernis vieler Politiker

Unsere Internetverbindungen sind ein grosses Ärgernis für veraltete, unverbesserliche Politiker, die das Internet limitieren wollen, weil sie nicht mehr verstehen, warum Demonstrationen damit entstehen.

Eine nicht bewilligte - frei entstehende Demonstration - ist der Ausdruck einer verfehlten Politik. An einer Demonstration erkennt man, das etwas nicht stimmt.

Eine, durch das Internet entstehende Demonstration ist nicht eine antidemokratische Bewegung. Vielmehr zeigt sie uns, das irgendwo ein Feuer sich entfacht hat. Das Feuer durch die Polizei zu löschen ist rechtens und muss auch so sein. Aber die Demo hat dann auch gezeigt dass irgendwo eine Ursache zu finden ist. Also ist die Demonstration nichts anderes als das eigentliche Anzeigeinstrument eines bestehenden Missstandes.

Dank einer gewalttätige, unbewilligte Demonstration sieht der intelligente Politiker sofort wo Handlungsbedarf entstanden ist und richtet sich danach. Der dumme Politiker glaubt hingegen mit harten Polizeivorgehen alles bestens geregelt werden kann. Er stampft das Feuer mit den Füssen und im naiven Glauben denkt er, damit auch die Ursache entfernt zu haben. Also ein diktatorisches durchgreifen, das mit Demokratie gar nichts mehr zu tun hat und von mangelnder Intelligenz zeugt.

Der Diktator selbst hat die liebe Mühe mit meinem PC, denn er kann mich nicht mehr desinformieren, da ich alle Informationen untereinander vergleichen kann.

Der religiöse Mensch kann mir auch keine jahrtausend alten Lügen mehr auftischen. Denn mein PC schaut hinter einigen seiner sogenannten Mysterien.

Der intelligente Politiker informiert sich übers Internet nach dem Wohlbefinden seiner Stimmbürgern.

In anderen Worten bedarf es dank PC und Internet einer neuen Politik. Das heutige Politsystem ist veraltet. Wir müssen ein Neues aufbauen.





Copyright © 2010.09 Pierluigi Peruzzi. Darf kopiert und vervielfältigt werden. Links sind sogar erwünscht.
site map   |   contact